Erbaut im Jahr 1892 als Schneider Brauerei überstand die Musikbrauerei mit nur geringer Beschädigung nicht nur zwei Weltkriege und den Sozialismus, sondern wurde bis jetzt auch vor der nahenden Gentrifizierung bewahrt. Dieser einzigartige Ort, zentral gelegen im Prenzlauer Berg, blieb durch seine versteckte Lage relativ unbekannt. Die alten Brauereihallen und Bunkeranlagen, die lange Zeit leer standen, wurden in den letzten Jahren liebevoll saniert, ohne den morbiden Charme der patinierten Gemäuer und Säulen zu zerstören.

Für unsere Kiezsalon Konzerte wird die Live Recording Hall genutzt: Ein Raum mit 8m hohen Decken, der speziell für Audio-Aufnahmen auf höchstem Niveau konzipiert wurde. Zusätzlich bieten die alten Gewölbe mit ihren 1,20m massiven Wänden sowohl akustisch als auch optisch ein beeindruckendes Ambiente. Die Bunkeranlagen erstrecken sich in labyrinthartiger Weise über circa 1000 qm. Das unterirdische Areal befindet sich beinahe unangetastet in seinem ehemaligen Zustand. Alte verwitterte Druckschutztüren, sowie Inschriften, fluoreszierende Notfallstreifen und verrostete Bunkerwandbetten bilden eine Szenerie, die man so in Berlin kaum noch vorfindet.

Der Boden der Live Recording Hall wurde kürzlich mit einem weltweit einzigartigen Bassshakersystem ausgestattet, daß den tieffrequenten Klang über den Boden direkt und präzise auf den Körper des Zuhörers überträgt. Hierbei wird der speziell gedämpft und abgefederte Boden zum Lautsprecher und stellt eine direkte Körpereinbindung zum Rhythmus und Klang her. Es wurden 30 Bassshaker mit unglaublichen 36.000 Watt Leistung installiert, die trotzdem auch die Gesamtlautstärke der Lautsprecher im Raum reduzieren können und trotzdem ein voluminöses Klanggefühl erzeugen.