Bereits Baudelaire wusste in seinem Gedicht „L’ame du vin“ (dt.: „Die Seele des Weines“), wo sich der Wein am wohlsten fühlt:

„(…) Denn es durchdringt mich eine gewaltige Freude, wenn ich in die Kehle eines arbeitsmüden Mannes sinke, und seine warme Brust ist ein sanftes Grab, darin es mir weit mehr behagt als in meinen kalten Kellern. (…)“ *

Das Kiezsalon-Team sieht das genauso, und deshalb wählen wir für jede Veranstaltung wechselnde Weiß- und Rotweine aus, die an der Bar der Musikbrauerei ausgeschenkt werden. Zumal: Es in Berlin an fast jedem Konzertort anständige Biere und Softdrinks gibt, der Wein aber allzu oft ungenießbar und dafür verlässlich überteuert ist. Als ein Fels in dieser Brandung der Massenwein-Plörre bieten wir zur Abwechslung gute Weine zu fairen Preisen, abgestimmt auf das Programm und bei arbeitsintensiven Verkostungen in den Weinläden der Stadt ausgewählt – auf der kleinen Bühne unseres Tresens sind bisher aufgetreten:


“Noir” Rotweincuvée by Weingut Thoerle (2015) / Rheinhessen
Weisser Burgunder by Weingut Knab (2016) / Kaiserstuhl/Baden

Cuvée + Blaufränkisch Heideboden by Weingut Paul Achs
Neuland Grüner Veltliner by Weingut Herbert Zillinger

Rödelseer Riesling (2014 Weltner, DE)
Dikas Tinto Reserva (2012 Douro, PT)

Gutedel (2013 Büchin, DE)
Dikas Tinto Reserva (2012 Douro, PT)

Marche bianco (2013 Cantine Marconi, IT)
Diecianni Salice Salentino (2012 Feudi di Guagnano, IT)

Espiga (2013, Quinta da Boavista/PT)
Rheingauer Charta (2014, Weingut Allendorf/DE)

Puglia Rosso (2012, Luccarelli/Italy)
Scheurebe (2014, Wechsler/Germany)

Scheurebe trocken by Weltner, Rödelsee/Franken (2015/DE)
Cabernet Sauvignon by FIEGL, Collio/Friuli (2015/IT)

La Roche Buissière, Syrah & Grenache Cuvée, Petit Jo, Vaucluse (2015/FR)
Sylvain Bock, Grenache Blanc & Chardonnay Cuvée, Trou Blanc, Ardèche (2015/FR)

WHITEMAX Silvaner Cuvée by Max Müller – Volkach/Franken (2015/DE)
Flor d’Englora Garnatxa – Baronia del Montsant/Catalonia (2014/ES)

Cabernet Sauvignon & Merlot – Vineyard Telish (2013/BG)
Riesling Schiefer – Vineyard Friedrich-Willhelm-Gymnasium (2014/DE)


* nach Friedhelm Kemps Übersetzung der „Les Fleurs du mal“; „Mannes“ verstehen wir hier großzügig als „Leute“ –  und man muss keineswegs direkt von der Arbeit zu uns kommen, um dem Wein dieses Erlebnis zu ermöglichen!